gamescom-Preview: Umami
Geschrieben von tenochtitlan   
02.09.2009
Was passiert, wenn man auf der gamescom in einer Pause ziellos durch das Business Center schlendert und zufällig bei den Kollegen aus dem hohen Norden vorbeikommt? Man wird von zwei norwegischen Entwicklern von Tumbleweed Interactive angehalten und sieht (wohl als einer von ganz wenigen Journalisten) Umami, einen sympathischen Mix von Guitar Hero, Ouendan (Elite Beat Agents) und den Mario-Plattformern.
 

Entwickelt bis jetzt nur für die PlayStation 3 über das PlayStation Network übernimmt man darin die Rolle des namensgebenen Alien Umami, der auf der Erde gestrandet ist und Musik aus aller Welt einsammeln muss. Diese dient dann als Treibstoff für sein Raumschiff, um zu seinem Heimatplaneten zurückkehren zu können.
 
 
Das Spielprinzip ist so simpel wie genial – Umami bewegt sich selbstständig durch die seitwärts scrollenden Level, die Aufgabe des Spielers ist es, mit den vier Richtungstasten des PS3-Controllers im richtigen Moment (d.h. im Rhythmus) die vor Umami auftauchenden Pfeilsymbole zu drücken und damit Punkte bzw. Treibstoff einzusammeln. Außerdem kann man mit der X-Taste springen, um eine höhere Plattform zu erreichen oder Gegnern auszuweichen bzw. Mario-typisch sie durch einen beherzten Sprung sie von oben auszuschalten.
 
 
Die angekündigten 10 Level sollen jeweils einen eigenen Musikstil vertreten, von Elektronika über Pop/Rock/Ska bis hin zu orchestraleren Stücken. Unser Vorführlevel basierte auf einem ruhigen und sehr melodischen Elektronika-Song, der selbst in der Messeumgebung schon überzeugen konnte. Selbstverständlich wird der Soundtrack erst vor dem eigenen Heimkinosystem im Wohnzimmer seine volle Wirkung entfalten, aber wenn die Entwickler die gezeigte musikalische Qualität beibehalten können, erwartet die Käufer auch ohne Spiel ein hervorragener akustischer Genuss.
 
 
Grafisch ist das Spiel zwar minimalistisch gehalten und manche Gegner wirken noch sehr zweidimensional, aber insbesondere die Animationen von Umami und die unterschiedlichen Level-Umgebungen wie der Meeresgrund oder ein Level in den Wolken machen das Spiel auch optisch durchaus ansehnlich.
 
 
Insgesamt dürfte uns hier eine kleine musikalische Perle im PSN erwarten, ein Release-Datum steht noch nicht fest – Ende 2009 ist aber gut möglich.

Umami-Galerie
Offizielle Seite: http://www.umamigame.com/
 
© 2017 Verknotete Finger
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.